Die Feuerwehrleute, sind diese Menschen nun “Idioten” oder Helden?

Die Feuerwehrleute, sind diese Menschen nun “Idioten” oder Helden? Wenn der Pager (Pieper) losgeht, müssen die verfügbaren Feuerwehrmänner und -frauen alle ihre Aktivitäten sofort unterbrechen. Ein paar Minuten, in denen alles Mögliche hätte passieren können.

Dass diese Freiwilligen, aber auch die Berufsfeuerwehr in kurzer Zeit nach dem Notruf bei Ihnen vor der Tür stehen, ist ein kleines Wunder. Was in diesen Minuten passiert, ist für Nicht-Feuerwehrleute kaum bekannt.

Es sind die sechs Minuten zwischen dem Losgehen des Pagers und dem Bereitstehen in voller Ausrüstung für den Einsatz. In diesen sechs Minuten liegt eine ganze Anzahl von Fahrminuten, um schnell aber sicher – über Schwellen und Straßenschmuck, im Berufsverkehr oder nicht, von der Arbeit oder von zu Hause zur Feuerwache und zum Schadensort zu gelangen.

In diesen paar Minuten werden:

  • Halbe Mahlzeiten hinuntergeschlungen, wenn man noch am Tisch sitzt.
  • Schlaf aus den Augen gewischt, wenn man tief schläft.
  • Im Rekordtempo abgetrocknet, wenn man duscht.
  • Ehepflichten abrupt beendet, wenn man einen Abend zu zweit verbringt.
  • Einkaufswagen zur Seite geschoben, wobei der Partner meist zurückgelassen wird.
  • Kinder von Schoß geholt, wenn man Teletubbies ansieht.
  • Kleine und große Einkäufe abgebrochen, wenn man ruhig die Zeitung liest.
  • Autoschlüssel gesucht, die man normalerweise immer an einem bestimmten Ort liegen hat.
  • Sprinte gezogen, obwohl man sonst nichts von Laufen hält.
  • Vergeblich auf den Wecker geschlagen, weil man nicht glauben will, dass es schon so spät ist.
  • Die Kleidung angezogen, die man finden kann (manchmal sehr seltsam).
  • Eine Toilette benutzt, weil man immer Probleme hat, wenn der Pager losgeht.
  • Die Besucher zurückgelassen, auch wenn es schön ist.
  • Und natürlich die Arbeit stehen gelassen, natürlich gerade, wenn man beschäftigt ist.

Feuerwehr immer zu spät Trotzdem sagt man oft, dass die Feuerwehr oft zu spät kommt. Das ist auch so! Würden sie pünktlich sein, dann wären sie Zeuge des Entstehens eines Brandes. Dann könnten sie vielleicht verhindern, dass ein Schornstein eines Hauses wegweht, ein Keller überflutet wird, ein Behälter mit Chemikalien undicht wird oder dass jenes Auto gegen den Baum fährt. Um sicherzustellen, dass sie trotzdem so “zeitnah” wie möglich am Schadenort ankommen, ist eine schnelle Meldung von großer Bedeutung.

Die Feuerwehr Idioten oder Helden? Es ist zwei Uhr nachts und Sie werden von einem Feuerwehrwagen mit heulenden Sirenen durch Ihre Straße geweckt. Sie denken vielleicht: “Was für Idioten, können die nicht etwas leiser um diese Zeit sein…” Aber wissen Sie, dass diese Idioten, die Sie gerade beschimpfen, bereit sind, ihr Leben aufs Spiel zu setzen, um das Ihre und das Ihrer Nachbarn zu retten? Diese Idioten sind Helden, die jederzeit bereit sind, ihre Familien und Aktivitäten zurückzulassen, um in den Einsatz zu gehen und zu helfen, wenn es darauf ankommt.

Diese “Idioten” gehen für Sie in Ihr brennendes Haus, um Sie oder Ihre Sachen zu retten. Aber diese “Idioten” stehen auch bereit, mit einer Schere und einem Spreizer in der Hand, um Sie aus Ihrem Auto zu befreien, wenn Sie einen Unfall hatten. Dank dieser “Idioten” laufen noch Menschen, aber auch Tiere herum, die es sonst vielleicht nicht mehr gäbe. Vielleicht sind diese Menschen also keine “Idioten”, sondern Helden! Also, wenn Sie eine Sirene hören, geht eine Gruppe Menschen für etwas Gutes los! 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche stehen sie für uns bereit. Vergessen Sie das nicht! Geben Sie ihnen freie Fahrt, damit sie ihre Arbeit schnell und gut ausführen können. Minuten oder sogar Sekunden können Leben kosten. Sie suchen genau dort das Risiko auf, wo Sie herkommen oder gerettet werden wollen!

@umut.kurum
https://instagram.com/umut.kutum